Praxisphilosophie

Philosophie meiner Arbeit      

Vertrauen

Jedes Patient-Therapeutenverhältnis sollte von Vertrauen geprägt sein. Dabei gilt es jeden Menschen in seiner Individualität und Einzigartigkeit zu erkennen und anzunehmen. Im persönlichen Gespräch dürfen alle Themen, die Sie belasten, angesprochen werden, ohne Wenn und Aber. Sie verbleiben in diesen Räumlichkeiten. 

Patient und Therapeut - ein tolles Team! 

Meine Tätigkeit als Heilpraktiker sehe ich als kompetenten Begleiter. Dabei ist mein persönliches Anliegen, Ihnen keine Therapie aufzudrängen, sondern gemeinsam zu entwickeln, was Ihnen entspricht. Nach ausführlicher Analyse Ihrer Beschwerden kläre ich Sie über Möglichkeiten und Grenzen der Therapie auf.

Transparenz

Selbstverständlich unterrichte ich Sie im Vorwege über die Kosten der Behandlung. Auf Wunsch fertige ich Ihnen auch einen schriftlichen Behandlungsplan an.

Heilungsversprechen

Heilungsversprechen sind unseriös und Ärzten und Heilpraktikern gesetzlich verboten. Kein Therapeut ist in der Lage genau vorher zu sagen, wann eine Krankheit, als geheilt gilt. Eine Krankheit betrachte ich als mulitfaktorelles Geschehen individueller Lebensprozesse. Da jeder Mensch unterschiedlich auf die Einnahme von Medikamenten reagiert ist eine Prognose stets individuell zu benennen. Die Frage des Patienten, wie oft er/sie denn kommen müsse, ist deswegen auch nicht beantwortbar. Manchmal reicht ein Termin aus und manchmal sind mehere Behandlungen notwendig, um ein gesundheitliches Problem zu lösen. 

Definition

Die wohl bekannteste Definition für Gesundheit stammt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO):

"Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen."

Hieraus erschließt sich, dass Gesundheit auch abhängig ist von psychischen und sozialen Faktoren. Eine Erörterung der momentanen familären und mentalen Situation, ist oft unabdingbar für den aktiven Heilungsprozess. Hierbei bestimmen Sie, welche Themen angesprochen werden sollen.

Jede Erkrankung ist dabei differenziert und individuell zu betrachten. Bei einer akuten Wirbelblockade, die einmalig vorgekommen ist, macht es nicht unbedingt Sinn, Ihre gesammte Lebenssituation abzuklären. Bei chronischen Schmerzsyndromen, oder beispielsweise einem Burn-Out-Syndrom, ist es jedoch sicherlich nützlich, die Rahmenbedingungen ihrer Lebensumstände zu hinterfragen.

 
 
 
 
 
 
 

Mitgliedschaften

ack logo left

logo-bundland-transp

Podosohle 

                            

gesund-aktiv-logo